Das Christkind shoppt heuer um 1,95 Milliarden Euro

Veröffentlicht: 17. November 2016

Weihnachten wird dem Handel dank Online-Käufen solide Umsätze bescheren!

Der Weihnachtsumsatz wird 2016 1,95 Milliarden Euro ausmachen. So hoch werden jene Dezember-Umsätze sein, die der Einzelhandel zusätzlich zu einem Durchschnittsmonat erzielen wird. Das bedeutet eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr! „Trotz der viel beschworenen Konsumsättigung beobachten wir eine stabile Konsumentenstimmung, die für gute Weihnachtsumsätze sorgen wird. Leider fließt jedoch ein großer Teil dieser Ausgaben ins Ausland“, erklärt Mag. Hania Bomba, Geschäftsführerin von RegioPlan Consulting.

Frequenzrückgang könnte erstmalig in den Top-Handelszonen sichtbar werden!

Die Top-Einkaufsstraßen sind auch dieses Jahr wieder ganz vorne im Rennen. Ihre Einkäufe erledigt die österreichische Bevölkerung primär in den beliebtesten Handelszonen wie der Mariahilferstraße, der Kärntnerstraße und den Innenstädten von Graz, Innsbruck, Linz, etc. Die Klassiker unter den Shopping Centern bleiben nach wie vor die SCS in Vösendorf, das Donauzentrum in Wien, der Europark in Salzburg, die SCS in Seiersberg und die Plus City in Linz. Die Frequenzrückgänge in den Handelszonen sind bereits seit längerem zu verzeichnen. Bleibt abzuwarten, ob die Umsatzrückgänge auf der Fläche dieses Jahr erstmalig auch in der Frequenz im Weihnachtsgeschäft sichtbar sein werden.

Fast 20% des Weihnachtsumsatzes entfallen auf einige wenige Player!

Shopping City Süd, Donauzentrum, Shopping Center Seiersberg, Plus City und die Mariahilfer-straße machen gemeinsam den gleichen Weihnachtsumsatz wie der Online-Kanal!


Gesamter Pressetext zum Download

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher zu gestalten. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies